Schokoküchlein in Orange

Der Frühling ist endlich da und die Grillsaison ist auch bereits für viele eröffnet. Naja, hier im schönen Oberbayern ist es zwar gerade eher trist und grau, aber zum Glück kann man diese fantastischen Schokoküchlein auch ganz gewöhnlich im Ofen machen*. Noch warm sind sie nicht nur ein Seelentröster, sondern dank des natürlichen Orangengeschmacks auch ein super Sommer-Dessert.

Erfunden habe ich die Schokoküchlein in Orangen nicht, sondern das Rezept auf Thorstens BBQ-Blog gefunden. Aber einfach nur kopieren wäre ja langweilig, deshalb habe ich einen Teil des Zuckers durch die Kokosblüten-Alternative ersetzt (mich sonst aber an die Vorgaben gehalten). Das Ergebnis war nicht weniger verführerisch. Wenn ihr 4 Personen mit dieser Köstlichkeit beglücken wollt, benötigt ihr:

Für den Teig:

4 Orangen
30g Kokosblütenzucker
20g Zucker
2 Eier

2 Eigelb
100g Butter
150g Schokolade 
1EL Kakao
40g Mehl

Zur Deko:

Puderzucker
Zitronenmelisse oder Minze

Frisch gepresster Saft

Da die Schokoküchlein IN den Orangen gebacken werden, müsst ihr diese zunächst aushöhlen. Schneidet dazu das obere Viertel der Orangen ab und höhlt sie vorsichtig mithilfe von Messer und Löffel aus. Den Saft und das Fruchtfleisch könnt ihr in einer separaten Schüssel sammeln, wäre ja schade drum. Auch den Ofen solltet ihr schon mal vorheizen (175° O-/U-Hitze, max. 180°), denn der Rest ist schnell gemacht. Die Temperatur des Ofens ist hier besonders wichtig, da die Orangen bei zu großer Hitze braun werden und nicht mehr ganz so appetitlich aussehen.

Der Teig

Um die Orangen zu füllen, muss natürlich noch der Teig der Schokoküchlein gemacht werden. Wie so oft werden auch hier zunächst Eier und Zucker schaumig geschlagen. Die 2 zusätzlichen Eidotter nicht vergessen! Schmelzt die Butter währenddessen zusammen mit der Schokolade im Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle. Vermengt Mehl und Kakao und siebt es in die Ei-Zucker Masse. Zum Schluss die Schokoladen-Butter unterrühren.

Füllt den Teig in die ausgehöhlten Orangen bis diese zu ca. ¾ gefüllt sind. Dann für 40-50 Minuten in den Ofen. Wie Thorsten auf seinem Blog so schön erklärt, backen die Küchlein von oben durch und haben daher je nach Backzeit einen eher flüssigen Kern – was absolut genial ist! Mit Hilfe eines Zahnstochers könnt ihr selbst überprüfen, wie weit eure Küchlein schon durchgebacken sind und dann entscheiden, ob ihr sie vielleicht noch ein paar Minuten länger im Ofen lasst. Solange die Temperatur 180° nicht überschreitet, macht das den Orangen nichts aus. 

Die fertigen Orangen-Schoko-Küchlein mit Puderzucker bestäuben und mit Blättern von Zitronenmelisse (oder Minze) dekotieren. Am besten noch warm servieren und genießen!

PS: Danke Thorsten aka BBQ Pit für dieses tolle Rezept!

*Ihr könnt die Küchlein auch auf dem Grill backen. So macht es auch Thorsten auf seinem Blog. Da die Temperatur aber konstant und regelbar sein muss, ist ein Gasgrill wohl ein Muss.

1 Comment

  1. […] die Schokoküchlein in Orangen gab es einmal zum Nachtisch – einfach super, wenn man gerade keine Backform zur Hand hat. Die […]

Senf dazugeben

%d Bloggern gefällt das: