Mini-Gugelhupfe mit Safran & Limette

Ein Frohes Neues euch allen! Ich hoffe ihr seid gut rüber gerutscht ins neue Jahr und haltet nach 3 Tagen noch brav an euren guten Vorsätzen fest 😉 Um meinem gerecht zu werden, kommt hier gleich mal das erste Rezept in 2017! Lange überlegen musste ich nicht, denn meine beste Freundin hat mir zu Weihnachten eine Mini-Gugelhupf-Silikonbackform geschenkt. Und die ist ROSA! Die Form allein ist schon so süß, dass dabei eigentlich nur schöne Sachen raus kommen können. Als mir dann noch ein Rezept für Mini-Gugelhupfe mit Safran in die Hände fiel, war alles klar. Diese Mengen haben bei mir für ca. 55 zuckersüße Mini-Gugelhupfe gereicht:

150g Butter
75g Puderzucker
60g Zucker
4 Eier
50ml Milch
120g Mehl

1 Pck. Vanillezucker
1 Limette
1 EL Creme Fraiche
Einige Safranfäden
Etwas Salz

Deko:

50g weiße Kuvertüre
50g zartbitter Kuvertüre
Zuckerherzen und -sterne

Gebt zunächst die Safranfäden in die Milch, rührt kurz um und stellt das Gemisch zur Seite. Der Teig ist recht fix gemacht, also könnt ihr auch den Ofen schon einmal auf 180°C vorheizen.

Die Butter sollte Zimmertemperatur haben, damit ihr sie cremig schlagen könnt. Wenn später noch kleine Butterstückchen im Teig sind, ist das aber kein Problem. Siebt zuerst den Puderzucker zu der Butter und gebt dann 2 der 4 Eier hinzu. Natürlich alles während ihr weiter rührt. Von den anderen beiden Eiern nur das Eigelb einrühren und das getrennte Eiweiß zur Seite stellen. Wir brauchen es gleich noch.

Jetzt nacheinander etwas Limettenabrieb, Vanillezucker, eine Prise Salz, die Safran-Milch sowie Creme Fraiche beifügen. Die Reihenfolge spielt dabei nicht wirklich eine Rolle 😉

Nun separat das Eiweiß mit dem Zucker cremig geschlagen - es muss nicht ganz steif sein, kann es aber - und abwechselnd mit dem Mehl auf kleiner Stufe des Rührgeräts in den Teig mischen. Jetzt nur noch in die Form füllen, ab in den Ofen und nach ca. 15 Minuten wieder raus holen!

Ihr könnt die Gugels gleich aus der Form lösen. Mir fielen sie quasi entgegen, als ich die Form umdrehte. Wer möchte, kann die kleinen Leckerbissen noch nach Belieben verzieren. Ich habe mich für einen klassischen Schokoguss aus weißer und dunkler Kuvertüre entschieden. Erhitzt diese dazu vorsichtig in der Mikrowelle und gebt sie mit einem Löffel über die Mini Gugels. Oder wendet sie darin. Kleine Zuckerherzen und Sterne geben beim Essen noch einen kleinen Crunch – ich mag das gern 🙂 Ihr auch?

Senf dazugeben

%d Bloggern gefällt das: