Fast Food auf vegetarisch

Dass sich Backen und Burger nicht zwangsweise ausschließen, ist spätestens seit Erfindung der Cupcake-Burger klar 😉 Und dass Vegetarier nicht unbedingt auf Burger verzichten müssen, ist auch kein Geheimnis. Ich hab mich also mal auf die Suche gemacht nach ein paar fleischlosen Alternativen des täglichen Fastfoods. Und siehe da, ich bin auch recht schnell fündig geworden. Zum Beispiel beim Dönerladen um die Ecke. Der verkauft nämlich auch vegetarischen Döner, was in dem Fall aber nicht bedeutet, dass einfach das Fleisch weggelassen wird. Stattdessen gibts Seitan mit ins Fladenbrot.

 

Was ist Seitan eigentlich?

Genau wie Tofu ist Seitan ein inzwischen recht verbreiteter Fleischersatz. Hergestellt wird er (oder es?) aus Weizen, genauer gesagt aus Gluten. Aber ist das nicht irgendwie schädlich? Warum sonst sollte heutzutage auf jedem zweiten Produkt "glutenfrei" stehen? Und dann essen die  vermeintlich gesünder lebenden Vegetarier das Zeug auch noch pur? Mhm.

Seitan besteht also hauptsächlich aus Gluten, einem Gemisch verschiedener Proteine. Das sind die Stoffe, die bei Mehl oder Stärke dafür sorgen, dass es in Verbindung mit Wasser klebrig wird und sich zu Teig formen lässt. Damit das auch nach irgendwas schmeckt, kommen meißt noch Soja, Gemüsebrühe und ein paar Gewürze hinzu. Der Fleischersatz eignet sich gut für eine cholesterin- und kalorienarme Ernährung. Dafür kann der Körper das enthaltene Eiweiß aber nicht so gut aufnehmen wie das von Milch- oder Fleischprodukten. Scheint also, als gäbe es Vor- und Nachteile.

Wer Gluten allerdings nicht verträgt, sollte lieber auf Seitan verzichten! Und die Anzahl derer scheint seit einiger Zeit stetig zuzunehmen. Immer mehr klagen über eine (vermeintliche) Glutenunverträglichkeit, auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Es macht fast den Eindruck, als wäre es irgendwie hipp oder ganz normal unter einer Lebensmittelunverträglichkeiten zu leiden. Wahrscheinlich gibt es auch deshalb so viele Produkte im Supermarkt, die damit werben "glutenfrei" zu sein.

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich will den Leuten, die tatsächlich davon betroffen sind, wirklich nicht zu nahe treten. Für mich wäre es eine totale Horrorvorstellung nicht mehr das essen zu können, worauf ich Lust habe - seidenn es handelt sich um einen selbstauferlegten Verzicht 😉 Dennoch hab ich das Gefühl, dass immer mehr Leute auf diesen Zug aufspringen und irgendeine Lebensmittelunverträglichkeit vorschieben, wenn sie sich mal schlecht fühlen. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

 

Genug gefachsimpelt, wie schmeckts denn?

Zurück zum Döner. Der war eigentlich ganz gut. Nicht ganz so gut wie ein "richtiger" Döner, aber auch nicht schlecht. Kann man also durchaus mal machen in der Mittagspause. Und wer das viele Gluten im Seitan lieber meiden möchte, kann immer noch auf andere Alternativen zurückgreifen, wie zum Beispiel Hanf. Ja richtig gehört, auch das eignet sich als Fleischersatz. Die Hemp Burger gibts öfter Mal auf Festivals und sind meist richtig lecker! Oder einfach ein Gemüsepatty in den Burger legen. Das hat auch schon McDoof bei seinem Veggie Burger so gemacht. Bei der neuen Luxusvariante, dem Veggie Clubhouse, setzt die Fastfood-Kette inzwischen auf Quinoa.

Quinoa sind eigentlich Samen, werden aber auch gerne mal als irgendeine Art Reis oder Getreide bezeichnet. Genau wie Seitan enthält es viel Eiweiß, jedoch kein Gluten.

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen, auch den neuen Mäcces Burger mal zu testen - ganz im Auftrag der Wissenschaft bzw. im Rahmen meines Selbstversuchs versteht sich. Und ich muss zugeben, der war ziemlich gut! Auch optisch kommt er gar nicht so zerknautscht daher, wie man es sonst von McDonalds gewohnt ist. Aber da hatte ich vielleicht auch einfach nur Glück 😉

PS: Wie ich gesehen hab, gibt es bei Mäcces auch einen McVeggie TS. Vielleicht probier ich den bei Gelegenheit oder der nächsten nächtlichen Fressattacke auch mal 😉

1 Comment

  1. […] nächsten Tag mitnehmen kann. Das ist nicht nur gesünder als sich in der Mittagspause abwechselnd (veggi) Döner und Asia-Nudelbox zu holen, sondern schont auch den Geldbeutel. Es muss ja auch nicht immer etwas […]

Senf dazugeben

%d Bloggern gefällt das: